Ein zentraler Punkt der Arbeit im Musikzweig des Goethe-Gymnasium Demmin, Musikgymnasium ist die Arbeit im Chor. Jede Schülerin und jeder Schüler ist von der Aufnahmeprüfung bis zum Abitur Mitglied eines Chores. Hier entfalten sich stimmliche Qualitäten ebenso wie soziale Kompetenzen und das allgemeine musikalische Verständnis. Musikgeschichte wird zum Klingen gebracht. Durch die praktische Anwendung des im Musikunterricht erworbenen theoretischen Wissens wird dieses vertieft und gefestigt. Die Zusammenarbeit mit Profis bereichert den schulischen Alltag.
Dabei steht die Freude am Musizieren im Vordergrund. Viele Schülerinnen und Schüler erinnern sich noch lange nach Abschluss ihrer Schulzeit gerne an die gemeinsamen Aktivitäten wie Konzerte, Wettbewerbsreisen und Probenlager.
Mit den Abendmusiken in der katholischen Kirche Demmin, den Weihnachtskonzerten in der Kirche St. Bartholomäi, dem großen Aulakonzert in jedem Frühling unter dem Motto: "Schule musiziert" und vielen weiteren Veranstaltungen zeigt die Schule Präsenz in der Region.



» Der Spatzenchor
» Der Kinderchor
» Der Jugendchor
» Der Mädchenkammerchor


Der Jugendchor des Goethe-Gymnasium Demmin, Musikgymnasium besteht aus SchülerInnen der 9. Bis 12. Klasse. Seit dem Schuljahr 2015/16 steht der Jugendchor auch den Jungen der Klasse 8, die dem Kinderchor auf Grund des Stimmbruchs entwachsen sind, offen.
Die Pflege der traditionellen geistlichen und weltlichen Chormusik und eine zunehmende Hinführung zur historischen Aufführungspraxis im Sinne einer ästhetischen Empfindsamkeit für das Musizieren sind Hauptinhalte der chorischen Arbeit.
Auf Erfolge kann der Chor beim Chorfest 2012 in Frankfurt am Main zurück blicken. Der Jugendchor, der sich zum ersten Mal einem internationalen Vergleich stellte, erreichte einen 1. Platz in der Kategorie Romantik B, einen 3. Platz in der Kategorie Moderne B und einen Sonderpreis für die Uraufführung einer zeitgenössischen Volksliedbearbeitung. Das Finalkonzert mit Bundespräsident Joachim Gauck bildete den krönenden Abschluss dieser Reise. Der Chor ist gern gesehener Gast bei der Neubrandenburger Philharmonie in der Konzertreihe „Unterwegs zum Olymp“. An der Fernsehproduktion des NDR zum Weihnachtsklassiker „Last Christmas“ vertrat der Chor die Hansestadt mit großem Erfolg. Im Herbst 2012 produzierte der Chor unter der Leitung von Albrecht Rau die Kantate „Bergmannsgruß“ von August Ferdinand Anacker (1790 – 1854) als Weltersteinspielung dieses Werkes zusammen mit dem Kammerorchester Königin Luise aus Neubrandenburg. Neben einem Preis zur Jugendförderung gewannen die ChorsängerInnen mit „Kukuleczkakuka“ den Preis für die beste Interpretation eines polnischen Liedes beim 37. Bydgoszcz Musical Impressions (Polen). Fahrten nach Belgien machten den Chor auch über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt.
Weitere Höhepunkte des Jahres sind das große Weihnachtskonzert in der St.-Bartholomaei-Kirche in Demmin, das Konzert „Schule musiziert“ in der Aula des Goethe-Gymnasium, die Abendmusik(en) in der katholischen Kirche in Demmin sowie das alljährliche Abschlusskonzert des Chores in der Seemannskirche in Prerow.
Zur 40. Abendmusik im Frühjahr 2016 führte der Chor z.B. gemeinsam mit einigen Mitgliedern des Orchesters des Theater Vorpommern die Spatzenmesse von W. A. Mozart auf. Alle solistischen Teile gestalteten Schülerinnen und Schüler.
Der Chor steht seit dem Schuljahr 2015/16 unter der Leitung von Stefan Müller. Die Chorassistenz liegt in den Händen von Dietrich Irmer, Frauke Gnau wirkt als Stimmbildnerin mit und als Korrepetitor fungiert Frank Obermair.