Aktuelle Neuigkeiten

Workshop und Benefizkonzert

Autor: Dietrich Irmer
Datum: 14.06.2017

Lernen in einer anderen Umgebung und mit anderen Lehrern ist nicht nur immer wieder ein Erlebnis für Schülerinnen und Schüler, sondern schafft auch Impulse für die eigene Entwicklung. Dies durften die Mädchen und Jungen der Bläserklasse 5MB und der Bigband unserer Schule beim Workshop mit der Combo des Heeresmusikkorps Neubrandenburg am 8. Juni 2017 erfahren. Die musizierenden Soldaten, welche am Abend vorher noch mit großem Orchester auf der Bühne zu sehen waren, standen jetzt als Lehrer vor den Schülerinnen und Schülern. In drei Probenphasen erarbeiteten sie mit den beiden Ensembles neue Stücke und festigten bereits Bekanntes, um die Ergebnisse dann am Abend im Konzert zu präsentieren. In den Pausen gab es dann auch Gelegenheiten, über die ein oder andere technische Frage zu sprechen oder sich auf dem Instrument etwas zeigen zu lassen. Das Konzert wurde am Abend von der Klasse 5MB eröffnet, die insgesamt fünf Stücke spielte. Darunter befanden sich auch die neuen Arrangements, die während des Workshops entstanden waren. Eine neue Erfahrung für die Kinder war hierbei, dass sie auch von den Profis dirigiert wurden. Die Bigband folgte mit Stücken aus ihrem Repertoire. Die Spielfreude des Ensembles zeigte sich in den gelungen Improvisationen und Soli, die vom Publikum euphorisch gefeiert wurden. Den Höhepunkt des Konzertes bildete dann das Spiel der Dixielandbesetzung des Heeresmusikkorps Neubrandenburg. Stilistische Sicherheit in den verschiedenen Jazzepochen, eine ausgefeilte Dynamik sowie abwechslungsreiche Arrangements beeindruckten die Schüler und das Publikum. Mit einer Zugabe endete das Benefizkonzert, dessen Spenden in diesem Jahr für die Arbeit der beiden Fördervereine an unserer Schule bestimmt sind. Die beiden Vereinsvorsitzenden Frau Bobzin und Herr Kollhoff erläuterten kurz, welche Vorhaben mit den Geldern geplant sind

Aktualisierung des Terminplans 2017

Autor: Dietrich Irmer
Datum: 08.06.2017

Der aktualisierte Terminplan befindet sich in der Rubrik Medien/Pläne. Bitte scrollen Sie nach unten, um den Plan einzusehen.

FAVO, die kleinste, aber voll funktionsfähige Groove-Einheit Berlins, am Goethe-Gymnasium Demmin

Autor: Dietrich Irmer
Datum: 04.05.2017

Die Musikschülerinnen und -schüler unserer Schule hatten am 27. April 2017 ein ganz besonderes Fach auf dem Stundenplan: FAVO! In der 5. und 6. Stunde wurden sie von den Musikern Falk Breitkreutz, Sander de Winne und Volker Schlott betreut. In einem ersten Teil wurde mit einigen Übungen zum Nachsingen und Nachklatschen auf das nachfolgende Konzert vorbereitet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernten für sie ungewöhnliche Tonleitern, Melodiefolgen, Rhythmen und Taktarten kennen, die zum Teil auch chorisch musiziert wurden. Das gemeinsame Musizieren stand hierbei im Vordergrund. Deshalb arbeiteten die Musiker mit dem „Instrument“, welches alle unsere Musikschüler beherrschen, der Stimme. Dann war es so weit. Die Musiker wechselten anschließend in den Konzertmodus und beeindruckten nicht nur durch virtuoses Können am Instrument und der Stimme, sondern auch die ungewohnte Instrumentenkombination aus Bassklarinette, Sopransaxofon und Gesang zog die Zuhörer mehr und mehr in ihren Bann. Die ganz eigenen Bearbeitungen von Stücken der Volksmusik, Weltmusik, Popmusik und Jazz lebten von den Grooves, dem akrobatischen Stimmeinsatz von Sander de Winne, den Improvisationen und an diesem Tag auch den Stimmen unserer Schülerinnen und Schüler, die immer wieder in das Konzertgeschehen einbezogen wurden. Unter anderem erklang das Volkslied „Dat du min Leevsten büst“ unter Mitwirkung unserer Musikklassen und entfaltetet in der Aula einen fast orchestralen Klang. Wir bedanken uns sehr herzlich beim Förderverein der Musikklassen, der das Zustandekommen dieses besonderen Unterrichts großzügig unterstützte.

3. Vorspielabend am Goethe-Gymnasium Demmin, Musikgymnasium

Autor: Ines Bethage
Datum: 03.04.2017

Zum 3. Vorspielabend konnten die sympathischen Moderatoren Zoe und Johanna viele Musikliebhaber im Chorprobenraum begrüßen. Der Abend bot Shoghik und Lea die Möglichkeit ihre Wettbewerbsprogramme für den Landeswettbewerb "Jugend musiziert", der am kommenden Wochenende in Parchim stattfindet, öffentlich zu präsentieren. Besonders Shoghik brauchte viel Kondition, da sie gleich in zwei Kategorien, nämlich Gesang und Klavier, das Musikgymnasium Demmin vertreten wird. Neben den beiden Wettbewerbsteilnehmerinnen überzeugten auch andere Schüler aus den Klassen 6-9 mit guten Leistungen am Klavier. Es erklangen u.a. Werke von Michael Schütz, Michail Glinka, Mike Cornick, Robert Schumann, Edward Grieg und Wolfgang Amadeus Mozart. Das Publikum bedankte sich mit viel Applaus bei allen jungen Musikern und den Lehrern für die gute Vorbereitung und Durchführung des Konzertes.

21. Workshop für Jugend-Bigbands in Neubrandenburg

Autor: Dietrich Irmer
Datum: 08.03.2017

Demminer beim 21. Workshop für Jugend-Bigbands in Neubrandenburg Viele Eindrücke nahmen die Schülerinnen und Schüler des Goethe-Gymnasium Demmin, Musikgymnasium mit nach Hause, nachdem am Sonntag, nach drei anstrengenden Probentagen, der letzte Ton des Abschlusskonzertes verklungen war. Die Probenarbeit mit den Dozenten, jeder ein Meister auf seinem Instrument, brachte neue Impulse und Anregungen für das eigene Spielen in der Bigband. Jeder der Lehrer ließ seine persönliche und instrumentenspezifische Sichtweise in die Probenarbeit einfließen. Die Band wuchs in dieser Zeit zusammen. An verschiedenen Titeln wurde Prinzipielles erarbeitet und individuell jedem Schüler seinem Entwicklungsstand entsprechend weitergeholfen. Bei dem Stück „Music For The Masses“ von Friedemann Matzeit konnten alle Workshopteilnehmer und Dozenten zusammen musizieren. Es stellt ein beeindruckendes Gemeinschaftserlebnis dar, wenn 200 Musiker unter der Leitung des Komponisten das Werk proben und während des Abschlusskonzertes aufführen dürfen. Zudem präsentierte jede Band in diesem abschließenden Rahmen ein Arbeitsergebnis. Die Bigband unserer Schule überzeugte mit dem Titel „Chameleon“ von H. Hancock. Obwohl bei diesem Stück kein Gesang vorgesehen war, übernahm Nele Grade eine Improvisationsstrecke. Gemeinsam mit der Band und unserem zweiten Solisten Dennis Hoffman an der Gitarre begeisterte sie das Publikum in der bis auf den letzten Platz besetzten Mensa der Hochschule Neubrandenburg. Nachdem alle Bands ihren Titel vorgestellt hatten, gaben die Dozenten den Schülern gemeinsam ein Beispiel ihres Könnens. In den Räumen der Hochschule Neubrandenburg fand der gesamte Workshop unter sehr guten Bedingungen statt, sodass unter den Bands auch viele Kontakte geknüpft werden konnten. Ein weiterer Höhepunkt des Workshops war das Konzert von Ack van Rooyen und Wolfgang Köhler im Kammermusiksaal der Musikschule. Wie schon in den vergangenen Jahren setzen diese einen Kontrapunkt zur großen Bigbandform und begeisterten auf diese Art die Zuhörer. Wir danken den Organisatoren des Workshops vom JugendBigBand Neubrandenburg e.V., die mit viel Liebe und Engagement diese Tage und damit verbundenen Erfahrungen ermöglicht haben.
Vorherige Seite 1 -2- 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 Nächste Seite