Aktuelle Neuigkeiten

Auftritt in Loitz

Autor: Jazz-Quartett
Datum: 09.10.2014

Das Jazz-Quartett des Musikgymnasiums Demmin nahm am 6.10.2014 an einem Projekt der Regionalen Schule Loitz teil. Diese Veranstaltung wurde von der Musikfabrik Greifswald in Zusammenarbeit mit dem BIZ organisiert.

Musikgymnasium pflegt internationale Kontakte

Autor: Andreas Trunk
Datum: 31.08.2014

Am Ende des vergangenen Schuljahrs kam der Jugendchor unter Leitung von Matthias Wieczorek mit einem Preis von dem Chorfestival in Bydgoszcz zurück. Zu Beginn des neuen Schuljahrs gastierte der tschechische Konzertchor Permonik in der Aula. Ein Kanon mit den Chören unserer Schule bildete den Abschluss des Auftritts. Die Sänger aus dem Nachbarland folgten danach gerne der Einladung zu gemeinsamen Tänzen auf dem Schulhof. Weitere Bilder finden Sie in der Galerie in der Rubrik Medien.

Internationales Kinderchor-Festival Halle 2014

Autor: Constanze Lange
Datum: 26.05.2014

Aus der ganzen Welt sind sie nach Halle (Saale) gekommen, die Kinderchöre, die vom 08.-11.Mai am Internationalen Kinderchorfestival „Georg Friedrich Händel“ teilnahmen. Da zum 35. Jubiläum dieses bekannten Kinderchorwettbewerbs nur Chöre eingeladen wurden, die in den vergangenen Jahren zu den Preisträgern zählten (2002 der Kinderchor des Musikgymnasiums Demmin), war die Konkurrenz besonders stark. Neben dem Kinderchor des Musikgymnasiums waren ebenfalls vertreten der Kinderchor „Vesna“ – Rußland, der Detska Kitka Kinderchor – Bulgarien, der Wakayama Childrens Choir – Japan, der Busan Metropolitan Junior Choir – Südkorea und der Kinderchor der Rostocker Singakademie. Nach einem Eröffnungskonzert in der Oper in Halle durch die Gumpoldskirchner Spatzen, lernten die Kinder ihre Gastfamilien kennen und aufregende vier Tage begannen. Neben der anstrengenden Probenzeit blieb jedoch auch genügend Freizeit, sodass die Kinder auch hier an diversen Plätzen der Stadt ihr Können beim Straßensingen unter Beweis stellten und auf sich aufmerksam machten. Am Samstagabend war dann der große Auftritt. Der Chor präsentierte sein 20 Minuten Wettbewerbsprogramm in der Konzerthalle Ulrichskirche in Halle. Hoch motiviert und mit viel Sangesfreude begeisterte das Ensemble nicht nur das Publikum sondern auch die Jury. Voller Spannung erwartete man den Sonntagvormittag, denn im Rahmen des Abschlusskonzerts wurden die Preise verliehen. Der Hauptpreis ging an den Kinderchor „Vesna“ aus Rußland. Der Kinderchor des Musikgymnasiums ersang sich den Sonderpreis für die Aufführung von „Gulla mille gullala bena“, einer zeitgenössischen Kinderchorkomposition von Wolfram Buchenberg. Eine besondere Wertschätzung erhielten Kinderchor und Chorleiter auch durch Yoshihisa Matthias Kinoshita, für dessen Wolfratshauser Kinderchor dieses Stück geschrieben wurde und der sehr begeistert war von der Interpretation durch die Demminer. „Wir freuen uns über den Erfolg und darüber, damit unsere Region und das Land Mecklenburg-Vorpommern weiter bekannt gemacht und als Preisträger das Gastgeberland Deutschland würdig vertreten zu haben. Ich bin stolz auf meine Sängerinnen und Sänger und hoffe, noch viele weitere dieser Erfolge mit den Chören des Musikgymnasiums bestreiten zu können“, so Chorleiter Matthias Wieczorek. Impressionen finden Sie in der Galerie.

Musikalisches Intermezzo in Burg Stargard

Autor: Martina Behrendt / Constanze Lange
Datum: 24.03.2014

Beim Chorlager des Spatzen- und Kinderchores vom 5.3.bis 7.3.2014 wurden die Räume der Jugendherberge Burg Stargard wieder traditionsgemäß in Musiksäle verwandelt. Von allen Chorsängern wurde viel abverlangt, galt es doch sich auf kommende Höhepunkte vorzubereiten. So steht demnächst das Schülerkonzert des Spatzenchores vor den Schülern der 3. Klasse aus Grundschulen in und um Demmin bevor. Um dann auch das Publikum zu begeistern, galt es proben, proben und noch einmal proben. Der Kinderchor nutzte die Zeit, um sich intensiv auf das Chorfest und den Internationalen Wettbewerb der Kinderchöre im Mai in Halle/Saale vorzubereiten. Am Ende des Chorlagers konnten alle auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit zurückblicken. Malte Krüger, einer der Chorhelfer aus dem Jugendchor, meint und spricht sicher damit aus den Herzen der Vier: „Wenn ich zurückdenke, was wir uns vorher für Gedanken gemacht haben, kann man nur sagen, dass es nicht hätte besser laufen können. Es ist ein wunderschönes Gefühl, so eine Menge lächelnder Sänger vor einem, die so ziemlich alles umsetzen, was man gerne von ihnen möchte. Es waren durchaus harte Tage, nie Ruhe, immer unter Spannung und das mindestens 14 Stunden am Tag. Aber auch wenn der Körper langsam sehr erschöpft ist, man selber ist doch sehr glücklich über die vielen kleinen und großen Erfolge. Von Einzelproben, über das Einstudieren der dritten Stimme des Spatzenchores, pädagogischen Gesprächen und abendlichem Vorlesen, bis hin zur Gesamtprobe beider Chöre war alles dabei. Und ich denke, wir werden uns ewig an die schöne Zeit erinnern.“ Schön war diese Zeit auch sicher durch die kleinen Abwechslungen, die mit Begeisterung und Engagement aufgenommen und durchgeführt wurden. Da war der Spaziergang für die „Spatzen“ durch den nahegelegenen Tierpark, wo man mit dem einen oder anderen Tier auch engen Kontakt bekam. Für die „Großen“ ging es zur aktiven Erholung zur Burg hinauf, wo auf dem dortigen Spielplatz ein Sonnenbad und Bewegung den Ausgleich zum Chorprobentag brachten. Großen Anklang fand dann am Abschlussabend der „Bunte Abend“. Hier erwachten verschiedene Märchen zu neuem Glanz und das Tanzbein wurde bei den Chortänzen kräftig geschwungen. Mit diesem Abend fand das Chorlager einen tollen Abschluss und wird noch eine Weile in den Gesprächen und Gedanken aller Beteiligten nachklingen.

Musik mit Gänsehautgefühl

Autor: Marina Behrendt / Dietrich Irmer
Datum: 03.02.2014

Am Mittwoch, 29.01.2014, gab es in der Aula wieder musikalische Klänge unterschiedlichster Stile und Temperamente. Ob es nun Einzelinterpretationen oder Ensembleleistungen waren, es rockte und jazzte in der Aula, dass der Boden vibrierte und das Publikum Gänsehaut bekam. Damit setzte das Musikgymnasium wieder neue Akzente in dem schon zur Tradition gewordenen Jazz- und Rockabend, welcher Musiker und Publikum gemeinsam animierte, Musik zu spielen und zu spüren. Mitgerissen mal laut mal leise wurde man durch die Bigbandklänge, die Swing, Jazz und Latin mit Bravour in den Raum zauberten durch Titel wie „Motem Swing“, „Brazil“, „Hang on sloopy“ usw. In verschiedenen Variationen des Saxophonquartettes (Paula Kokel, Alexander Eisele, Eybe von Loeper, Paul Bittmann) und der Bigband erklang ein bekannter Deep Purple Titel „Smoke on the water“. Das Klarinettenquartett (Laura Rudolph, Juliane Hantschel, Emma-Joe Käding, Henning Bahls) brillierte u. a. mit einem Titel von Eric Clapton -„Tears in heaven“ und das Bläserensemble mit „Moskau“, einer Bearbeitung des alten Schlagers. Aber auch Eigenkompositionen waren zu hören von der Schülerband. Ein wirklich gelungener Abend, der die Vielseitigkeit unserer Schüler zum Tragen brachte und Stimmung erzeugte. Auch unsere Gäste von der Sonnenhof- Schule „Schulfreunderocker“ setzten das Publikum in Erstaunen und riefen Begeisterung hervor. Hoffen wir auf viele solcher Konzerte. Eindrücke von diesem Abend finden Sie in der Galerie.
Vorherige Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 -14- 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 Nächste Seite